Scrum und Backlog Refinement

In Scrum wird “Product Backlog Refinement” auch als “Product Backlog Grooming” , “Backlog Estimation” (Schätzung) oder als “Story Time” bezeichnet. Ken Schwaber und Jeff Sutherland haben “Product Refinement” im Scrum Guide nicht direkt erwähnt (ab dem Scrum Guide 2013 ist es enthalten), es wird aber beschrieben, dass das Development Team ein wenig Zeit in jeden einzelnen Sprint für diese Tätigkeit reservieren sollte. Zum Beispiel, wenn ein Team zweiwöchige Sprints durchführt, sollte das Team sich ca. 10-15% der Scrum-Team Kapazität eines Sprints für das Product Backlog Refinement pro Sprint reservieren. Continue reading

scrum-day-2014_156-2

Messen statt Meinung – Scrum und Lean Startup bevorzugen ein empirisches Vorgehen

Darüber wie man ein Unternehmen, Team oder Projekt führt, gibt es bekanntlich viele Meinungen. Es gibt Methoden und praktische Erfahrungen, über die sich vortrefflich debattieren lässt. Selbst wenn sich ein Team auf ein Vorgehen geeinigt hat, können uns der Kontext und kognitive Verzerrungen (/1/) einen Strich durch die Erfolgsrechnung machen. Wie kommen wir aus diesem Dilemma heraus?

Aus meiner Sicht ist ein Erfolgsfaktor von Scrum, dass dort Wert auf ein empirisches Vorgehen gelegt wird. Das bedeutet, dass man arbeitet, sich verbessert und dann misst. Ändert sich die Produktivität oder nicht? Wenn ja, geänderte Arbeitsweise beibehalten; wenn nein, weiter anpassen (inspect and adapt). Zu solch einem Vorgehen gibt es gute Anregungen in Buchform.

Continue reading

Scrum @ Scale

Aufgrund unserer engen Zusammenarbeit mit Jeff Sutherland – dem Erfinder von Scrum – hatten wir vor kurzem die Möglichkeit aus erster Hand einiges über “Scrum At Scale” zu erfahren.
„Scrum At Scale“ ist die Anwort der Scrum Inc. (Jeff Sutherlands Firma) auf die Frage, wie man die Skalierung von Scrum auch in großen Organisationen entwickeln und gestalten kann.

Continue reading